Samstag, 30. September 2017

Wir finanzieren unseren eigenen Untergang...

von Thomas Heck...

Dass dieses Land sich verändert hat, ist nicht mehr abzustreiten und kann auch vom regierungsfreundlichsten Bürger nicht bestritten werden. Und diese Änderung werden von Dauer sein, ob es einem gefällt oder nicht, egal. Der Bürger wird da auch gar nicht gefragt. Ich habe schon viele Artikel über dieses Thema geschrieben, erledigt ist es damit noch lange nicht. Denn die Ängste sind ja nicht nur bei mir vorhanden, sie sind ja auch berechtigt:


Text eines Unbekannten, Netzfund von Martin Kussmann 

Momentsaufnahme Deutschland 16.07.2017 ziemlich früh morgens in Deutschland
Meine Tochter schaut sich die Kölner Lichter life an und ich mache mir Sorgen, ob irgendein religiös motivierter Idiot irgendwelche Morde plant und ob meine Tochter wohlbehalten zurückkommt. Die Angst um eine mögliche Vergewaltigung ist heute nicht so groß, da sie die Kölner Lichter zusammen mit ihrem Freund schaut und 2 Menschen mehr ausrichten können, als einer alleine. Nicht schön, sich ständig sorgen zu müssen. Und Toll, Sorgen schon kategorisiert, heute nicht Vergewaltigung oder Mord durch einen einzelnen psychisch Kranken, sondern heute Großveranstaltung also Möglichkeit eines Attentates, das nichts mit dem friedlichen Islam zu tun hat.
Ich war eben mit meinem guten Freund essen und auf dem Rückweg vom Restaurant zum Auto stehen vor der evangelischen Kirche in einem Wohnviertel ca. 20 Ausländer (natürlich nur Männer), ein Drittel davon mit Gebetskäppi die nicht arabisch miteinander reden, sondern sich auf Arabisch anschreien. Bin froh, dass ich nicht alleine bin, denn die starren zu uns rüber und beobachten, wie wir ins Auto steigen. Ich hätte nicht unbedingt Angst gehabt, vergewaltigt zu werden, aber die Stimmung unter ihnen ist negativ und sie betrachten mich mit Mißtrauen
Was für ein Selbstvertrauen, sich eindeutig zum Islam zu bekennen und abends auf der Strasse rumzubrüllen. Man stelle sich vor kritische Bürger würden so etwas tun. In 10 Min wäre die Polizei da. Man stelle sich vor Christen würden so etwas in deren Ländern tun. Nein, die Konsequenzen für die Christen möchte man sich nicht vorstellen
Deutschland 2017.
Im Supermarkt, auf dem Markt Muslime, die sich eindeutig per Kopftuch zu ihrem Glauben bekennen. Diese Menschen scheinen ständig schreien zu müssen, selbst die Kinder verständigen sich schreiend. Familienversammlungen in Supermarktgängen, Einkaufswagen so geparkt, dass keiner mehr durchkommt, Rücksichtsnahme auf Andere -Fehlanzeige. Die Welt gehört uns. Andere müssen warten, unser Geschrei, unseren Lärm unsere Verhaltensweisen akzeptieren, denn nur wir sind die Gesegneten Allahs.
In den Nachrichten, Messerattacken, Hunde sind unrein, Vergewaltigungen, Polizeibashing, Rücksichtslosigkeit.
Ich habe heute ein Video mit Henryk Broder gesehen, in dem er sagt, dass es immer Migration gegeben hat, aber noch nie eine Migration, bei der die Einwanderer die aufnehmende Gesellschaft so verachtet hat, wie die Mehrheit der muslimischen Einwanderer uns verachtet. Recht hat er, der Henryk.
Es kommen Tausende Menschen in mein Land, die nur eins wollen, Teilhabe am Sozialsystem. Ansonsten wollen sie ihr Leben genau so, wie zuhause, sie verachten mich als minderwertig, denn ich bin ungläubig und sie sind zu keinen Kompromissen bereit, denn das verbietet der Koran. 
Und ich zahle Steuern für Menschen, die nichts zu dieser Gesellschaft beisteuern und mich im Grunde ihres Herzen verachten. 
Es kommen Menschen ins Land, die Kinder zeugen, auch wenn sie nicht wissen, wie sie diese Kinder ernähren können. Es kommen hunderttausende von jungen Männern in mein Land, die sexuelle Bedürfnisse haben, zumeist nichts haben, was sie einer deutschen Partnerin bieten können, weder ein gemeinsames Kulturverständnis, noch eine gemeinsame Sprache, noch eine finanzielle Situation, die Unabhängigkeit von der Partnerin ermöglicht und Deutschland bietet Flirtkurse an? 
Von Zugewinnlern, die diese Mentalität überhaupt nicht verstehen? Hochgeehrte Asylgewinnler. der Großteil dieser Männer sucht was zum Ficken. Geheiratet wird zuhause, so wie es der Tradition entspricht. Habt Ihr mal deutsche Frauen gefragt, was sie von Euren Flirtkursen halten. Habt Ihr mal darüber nachgedacht, was passiert, wenn der geneigte Flüchtling auch nach dem Flirtkurs keinen Erfolg hat?
Nein, Ihr denkt über nichts mehr nach. Euer Gehirn hat sich im Multi Kulti Wahn, der entweder persönliche Orgasmen durch Gutmenschentum oder finanzielle Orgasmen verspricht schlicht und ergreifend aufgelöst, der gesunde Menschenverstand ist der Orgie des Gutmenschentums gewichen.
Auch Menschen die in jedweder Hinsicht versagt haben, dürfen sich heute auf der Welle des absoluten Erfolges bewegen, weil sie sich rühmen dürfen, einen Onkel Tom gefunden zu haben, dem sie zu einer Hütte verholfen haben. Dass Onkel Tom eigentlich zwar dankbar für die Hütte ist, dem Helfer aber leider nicht so richtig dankbar sein kann, weil er dem Kreis der Ungläubigen zuzurechnen ist, und dass Onkel Tom fortan ein Leben führt, dass Allah gewidmet ist, der ihm auf Umwegen zu einer Hütte verholfen hat, muß dem Helfer verborgen bleiben, denn es würde seine heroische Tat auf Null reduzieren.
Ich habe es satt in meinem Deutschland. Eine Minderheit von intoleranten Muslimen beherrscht dieses Land, in dem linke Terroristen, von entsprechenden Parteien unterstützt, die Demokratie aushebeln und in dem die parlamentarische Demokratie längst totalitärem, faschistischem linken Terror gewichen ist.
Nach Hamburg haben sich die Polizisten zu verantworten, die Politiker lehnen die Verantwortung ab und die linken Terroristen, die einen Bürgerkrieg veranstaltet haben, waren vielleicht nicht links sondern rechts oder wurden von der Polizei provoziert. Was ist noch Recht in diesem Rechtstaat?
Ich lebe seit 25 Jahren in Malaysia, einem islamischen Staat, der korrupt ist, in dem ein Menschenleben nicht viel zählt. 25 Jahre habe ich gepredigt, welche Errungenschaft die Demokratie in Deutschland ist. 25 Jahre habe ich kritisiert, gepredigt, was Demokratie bedeuted und dass Demokratie lebbar ist. Und jetzt schäme ich mich für Deutschland, für den absoluten Verfall der demokratischen Werte und der kulturellen Werte in Deutschland. Meine Eltern sind tot und ich ertappe mich oft dabei zu sagen: "Seid froh, dass Ihr das nicht mehr mitkriegt".
Ich schäme ich dafür, dass "mit der ganzen Härte" vorgegangen wird und nichts passiert. Ich schäme mich dafür dass eine Kanzlerin die parlamentarische Demokratie ausgehebelt hat, ohne dass es irgendeine Konsequenz gegeben hat. Ich schäme mich dafür, dass Menschen, die einfach ihre Meinung sagen, als Nazis abgestempelt werden und in Köln kein Bier mehr bekommen. ich schäme mich dafür, dass Grenzen geschlossen werden, wenn es um die Sicherheit der Politiker geht und die Sicherheit des Volkes keine Rolle mehr spielt. Eigentlich sind unsere karrieregeilen Politiker völlig austauschbar und wenn einer dahinscheiden würde, könnte ihn ein anderer mit ähnlichen Sprechblasen erstetzen. Das Volk, unser deutsches, pünktliches, rechtschaffendes, hart arbeitendes, treues, ehrliches Volk ist unsersetzbar.
Das hatten wir doch schonmal. Damals wollten wir alle Arier sein und mussten Juden vernichten. Heute müssen alle Gutmenschen sein und dem Islam huldigen, heißt wir dürfen nie und nichts kritisieren, denn sonst sind wir islamophob und böse. Gerade Deutschland solte sich mal Gedanken darüber machen, dass muslimische Einwanderer mit Hass auf Juden groß geworden sind. Aber das zu thematisieren, würde ja den schönen "piep piep wir haben uns lieb" Gedanken entgegenstehen, und wenn deutsche Juden dann die Kippa zugunsten des Kopftuchs opfern, ist das ein Opfer, das sie durchaus bringen sollten, denn die leben ja schon länger hier. Das Gleiche gilt für die schon länger hier lebenden Christen, die den Vorteil haben, nicht ganz so sehr von Muslimen gehasst zu werden. Die kommen erst an zweiter Stelle.
Und was die Zukunft betrifft, Juden und Christen in Deutschland planen im Allgemeinen die Elternschaft und möchten in der Lage sein, ihren Kindern eine Zukunft zu bieten. Durch Niedriglöhne, begrenzte Arbeitsverhältnisse und eine Riesenkonkurrenz auf dem Arbeitsmarkt wird das immer schwieriger. Nur unser Hartz4 Adel, der in der 3. Generation nicht arbeitet und unsere Zuwanderer brauchen sich über Kinderkosten keinen Kopf zu machen, denn im Hartz Bezug ist jedes Kind ein Gewinn.
Es sollte einem zu denken geben, wie Deutschland in 20 Jahren aussieht, wenn einer der beliebtesten Männernamen Mohamed oder Muhamed ist und der Papa von Mohamed den Neuzuwachs in der Familie mit Einkommenszuwachs verzeichnen darf.
Himmel, was bin ich traurig, wenn ich an die jetzige Situation und die Zukunft Deutschlands denke, das von machtgeilen karriereorientierten Politversagern in den Abgrund geführt wird.

1 Kommentar:

  1. Das ist genau die richtige Beschreibung. In meinem alten Wohnviertel haben die Kinder genau wie hier im neuen Fußball gespielt.Hier im neuen spielen sie mit einander, auch nicht so leise, aber man spielt. In meinem alten Viertel mit den arabischen, albanischen und Romakindern, wurde nicht Fußball GESPIELT, sondern um den Ball gekämpft, gebrüllt, sich geschlagen. Aus den Fenstern kam ein arabisches Gebrüll dazu von Männer mit ihren Frauen. Bin ich froh, dass ich weggezogen bin.

    AntwortenLöschen